Muttervorsorgerichtlinien

Mutterschafts-vorsorgerichtlinien

Leistungen

Erweitertes Spektrum von Zusatzleistungen

Erstuntersuchung:

0-10 Woche

Anamnese Untersuchung

SS-Feststellung Mutterpassanlage

Abstrich auf Bakterien, Pilze und Chlamydien, Blutgruppe+Rh,

Lues,

Antikörpersuchttest,

Rötelnantikörper ,

evtl.HIV (bei AIDS- Verdacht),

Hb,

evtl.Amniozentese (Fruchtwasser-Unters.)

Schwangerschafts-Test vom Urin  oder Blut, HIV

Arbeitgeberbescheinigung

Screening: Toxoplasmose,  Zytomegalie, Listeriose

Ersttrimesterscreening bis 12SSW- (110€-150€)-

Nackenfaltemessung  (Mongolismus)

9-12 Woche 1.Ultraschall-Screening Zusätzliche Ultraschalluntersuchungen

sind medizinisch sinnvoll

bessere Kontrolle der Schwangerschaft

„BabyFernsehen“ – aufbauen der intensiver Bindung

 

10-20 Woche   Triple-Test (16SSW)
20-30 Woche Antikörpersuchttest-Kontrolle (24-28SSW)

Rh-negativ –Spritze zum Vorbeugung der Unverträglichkeit (zwischen 28-30SSW)

Tokogram (Wehenschreibung)

Doppler US auf Gestose (22-24SSW)

Blutzucker-Belastunstest (24- 28SSW)

19-22 Woche 2.Ultraschall-Screening Zusätzliche Ultraschalluntersuchungen

sind medizinisch sinnvoll

bessere Kontrolle der Schwangerschaft

„BabyFernsehen“ – aufbauen der intensiver Bindung

30-40 Woche Hepatitis B-Virus (32SSW)

CTG-Kontrollen

Amnioskopie (Fruchtwasser-Kontrolle)

Akupunktur, Homöopathie
29-32 Woche 3. Ultraschall-Screening Zusätzliche Ultraschalluntersuchungen

sind medizinisch sinnvoll

bessere Kontrolle der Schwangerschaft

„BabyFernsehen“ – aufbauen der intensiver Bindung