Gynäkologie

Damit Frauen gesund bleiben

Hauptleistungen im Überblick

Geburtshilfe

Lesen Sie in den folgenden Leitfäden, worauf Sie während der Schwangerschaft achten sollten! Während der ganzen Schwangerschaft bieten wir Ihnen mehreren zusätzliche Leistungen an.

Krebsvorsorge

Wissenswertes über Brustkrebs, Eirstock-Krebs, Darmkrebs und ergänzende Krebsvorsorge. Krebs ist heilbar,
wenn er rechtzeitig erkannt wird!

Brustdiagnostik

Über Ultraschall, Mammographie und moderne Brustkrebs-Diagnostik – die Brustsonographie. Erfahren Sie mehr hier.

Teenager- sprechstunde

Um die Scheu vor dem Besuch beim Frauenarzt zu nehmen, bieten wir diese ganz spezielle Sprechstunde für Mädchen und junge Frauen an.



Unsere Praxis bietet Ihnen folgende Leistungen an

  • Routine Untersuchung in der gesamten Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Krebsvorsorge und Krebsnachsorge
  • Erweiterte Brustdiagnostik -Stanzbiopsie, Zystenpunktion
  • Schwangerenbetreuung, Betreuung der Risikoschwangeren
  • Sterilitätsbehandlung (Unfruchtbarkeit)
  • Mädchen-Teenager-Sprechstunde
  • Antikonzeption -Anlegen von Spiralen, Implanon
  • Hormonstörung, Zyklusstörung, Wechseljahresbeschwerden
  • Schmerztherapie
  • Harninkontinenz
  • Psychosomatische Grundversorgung

Zusatzleistungen

  • alternative Therapie bei gynäkologischen Beschwerden und in der Schwangerschaft,
  • alternative Methoden der Therapie bei psycho-somatischen Beschwerden, depressiver Verstimmung
  • komplementäre Behandlung nach Krebs
  • Anti-Aging (Prävention der Alterungsprozesse und Ihrer Folgeerkrankungen)
  • Power-Infusionen – bei chronischen Müdigkeitssyndrom (CFS), Burn out Syndrom, postinfektiösen Erschöpfungssyndrom, Fibromyalgie, akuten und chronischen Infekten, Immunschwäche, nach Krebs-Therapie und zur Krebs-Prophylaxe
  • Osteoporose-Untersuchung und Therapie
  • Akupunktur, Elektroakupunktur
  • Homöopathie, Phytotherapie

Osteoporose-Untersuchung

Abschätzung des Osteoporose Risikos
Osteoporose hat sich zu einer Volkskrankheit entwickelt.
Und das, obwohl sich eine Erkrankung in den meisten Fällen verhindern lässt. Problem ist, dass die Erkrankung fast immer zu spät festgestellt wird.
Die besten Heilungschancen für Osteoporose bestehen vor dem 30. Lebensjahr!
Lassen Sie sich deshalb rechtzeitig untersuchen!

HPV –Impfung
Es ist die erste Impfung, durch die Krebs verhindert werden kann. Die Kosten werden zwischen dem 9 – 17 Lebensjahr von den Krankenkassen übernommen. Jedes Jahr erkranken über 6.500 Frauen in Deutschland an Gebärmutterhalskrebs, für jede zweite verläuft die Krankheit tödlich. Gebärmutterhalskrebs wird durch eine Infektion mit den so genannten Humanen Papilloma Viren (HPV) ausgelöst.Da die Viren durch Geschlechtsverkehr übertragen werden, ist es wichtig, vor allem die Mädchen vor dem erstem Sexualkontakt zu impfen.

Krebsvorsorge!
KREBSFRÜHERKENNUNG –PLUS

  • HPV-TestHumane Papillomaviren (HPV) gehören zu den häufigsten Verursachern von Infektionen im Genitalbereich und werden sexuell übertragen. Bestimmte Typen dieser Viren spielen eine entscheidende Rolle bei der Entstehung des Gebärmutterhalskrebses, andere bei der Entstehung der Condylome (Feigwarzen).
  • ThinPrep-Test
    Der ThinPrep® Pap Test ist eine technische Weiterentwicklung des herkömmlichen PAP-Test, der vor über 60 Jahren entwickelt wurde. Weltweite Studien belegen die erhöhte Findungsrate von verdächtigen Zellveränderungen im Vergleich zum herkömmlichen Abstrich. Pathologische Zellveränderungen können zu Gebärmutterhalskrebs führen:
  • Immunologischer Stuhltest
    Er dient der Diagnostik vom Darmkrebs. Im Vergleich zu herkömmlichen Stuhl-Tests (sog. Stuhlbriefchen) reagiert dieser Test nur auf menschliches Blut. Die Auffindungsrate ist somit wesentlich verbessert.
  • Tumormarker
    CEA (sehr gut, nicht spezifisch), CA 12-5 (Eierstock), CA 19-9 (Darm), CA 15-3 (Brust), TPA (Brust, Bronchien Schilddrüse), PSA / freies PSA, NMP 22, Alpha-1-Fetoprotein (AFP) vom Blut (primäres Leberkarzinom, Leberzirrhose)

Warum sollten Sie regelmäßig eine Ultraschall-Untersuchung durchführen lassen?

Ziel der Krebsvorsorge ist es Krebs auszuschließen, bzw. ihn möglichst im Frühstadium zu entdecken und so schnell wie möglich zu entfernen. Ein Tastbefund dagegen hat nur eine begrenzte Aussage.Die Frühstadien des Krebses werden durch Abtasten nicht erkannt.